Rundbrief

    Hier erhalten Sie kostenfrei meinen Rundbrief mit Informationen rund um die Themen • Coaching als angenehmer Weg • Leichter leben mit Strukturen • Zufrieden älter werden • Ayurveda als Schutzschild für die Gesundheit • Gemeinsam statt einsam • Mit Freude die Jahreszeiten erleben • uvm. Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen und nicht öfter als 12 x im Jahr.

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

     Sollten Sie den Rundbrief abbestellen wollen, dann genügt eine kurze Mitteilung !

    Hier der aktuelle Rundbrief vom 12. April 2021

    Rundbrief – Ayurvedische Heißwasserkur

     
     

    Ayurvedische Heißwasserkur

    Ayurvedische Heißwasserkur

     

    Liebe Leser
    und all jene, die ich auf ihrem Weg begleiten darf,

    der Frühling klopft leise an unsere Tür und wir haben alle Lust, uns Gutes zu tun.

    Eine der bekanntesten Behandlungsmethoden der Ayurveda Medizin ist das Trinken von heißem Wasser, die so genannte „Heißwasserkur“.

    Warum ich Sie Ihnen ans Herz legen möchte und wie man das macht, lesen Sie hier:

     

     

    So wirkt die ayurvedische Heißwasserkur

    • Um unseren Gesundheitszustand zu verbessern, gleichen wir durch die kurmäßige Anwendung von heißem Wasser die Bioregulatoren Vata, Pitta und Kapha (unsere drei Regelkräfte / Doshas)) aus, stärken die Funktion von Agni (unser Verdauungsfeuer) und transportieren Vitalstoffe in – und Schlacken und Toxine aus den Körpergeweben.
     
    • Vata hat die Eigenschaften kalt und trocken. Wir erfahren das bei Stress oder im Winter: Haut und Schleimhäute trocknen aus. Warmes Wasser hat die entgegengesetzten Qualitäten und gleicht dadurch angehäuftes Vata aus.
     
    • Das Verdauungsfeuer Agni wird durch die Zufuhr von Wärme im heißen Wasser angeheizt. Wassermoleküle sind „intelligent“. Sie übertragen Informationen, die in sie imprägniert sind. Durch längeres Kochen (5–10 Min.) speichert das Wasser die Information „Wärme-Energie“ und überträgt sie auf den Körper, der mit einer Erhöhung von Agni reagiert. Dadurch wird die Verdauungskraft verbessert.
     
    • Durch das Kochen werden die Wassermoleküle, die im unbehandelten Wasser in großen „Clustern“ (Klumpen, Bündeln) zusammenhängen, voneinander getrennt und die im Wasser gelösten Stoffe wie Kalk, kristallisieren aus oder verdampfen. Wir erhalten durch längeres Kochen also gereinigtes, sehr dünnflüssiges Wasser, das leichter in sehr dünne Zwischenräume im Körper eindringen und  Stoffwechselschlacken abtransportieren kann. In diesem Wasser sind auch Vitalstoffe leichter löslich und werden so besser an ihren Wirkort in den Zellen transportiert.
     

    Ayurvedische Heißwasserkur: So wird‘s gemacht

    Wie geht man praktisch vor?

     

    • Die Empfehlung ist, Heißwasser kurmäßig in kurzen Abständen zu trinken. Gut ist eine 7–10tägige „Heißwasserkur“, bei der man von früh bis spät in ca. halbstündigen Abständen einige Schlucke heißes Wasser trinkt. Eine solche Kur kann man mehrmals pro Jahr durchführen.
     
    • Dazu kocht man das Wasser einige Minuten in einem offenen Kochtopf auf kleiner Flamme oder lässt es im Wasserkocher mehrmals aufkochen. Wenn das Wasser sehr kalkhaltig oder mineralstoffreich ist, sieht man dann ein Sediment, das man absinken lässt, bevor man das Wasser in eine Thermoskanne gießt, aus der man tagsüber trinkt.
     
    • Sehr oft wird gefragt, wie viel man vom heißen Wasser täglich trinken soll. Die Antwort: so viel (und so warm) wie angenehm! Wenn man wirklich halbstündlich trinkt, dann bewältigt man leicht ca. 2 Liter/Tag. Sehr trockene Vata-Menschen brauchen oft etwas mehr, feuchte Kapha-Typen etwas weniger, und Pitta geprägte Menschen können (und sollen) nicht so heiß trinken. Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Körpers! … Und wenn Sie wissen möchten, ob Sie Vata, Pita oder Kapha sind, dann kommen Sie gerne unverbindlich auf mich zu.
     
    • Wenn man Durst hat und mit dem heißen Wasser nicht genügend Flüssigkeit aufnimmt, kann man zwischendurch auch etwas Kühleres trinken.
     

    Heißwasser zur Gewichtsreduktion

     
    • Um das Abnehmen zu erleichtern, ist die Heißwasserkur besonders empfehlenswert. Durch diese Anwendung reduziert sich das Verlangen nach Zwischenmahlzeiten, die Fettverbrennung wird verbessert und die Entgiftung unterstützt!

     


    Gutes Gelingen! – Es kann so einfach sein, sich Gutes zu tun!

     

    Gerne dürfen Sie den Rundbrief weiterleiten. Vielleicht denken Sie ja gerade an jemanden, der sich darüber freuen würde. Ob Familie, Freundes-, Bekannten- oder Kollegenkreis, manchmal braucht es nur einen kleinen Impuls – und schon lebt es sich viel wohltuender.
     
    Falls Ihnen dieser Rundbrief schon weitergeleitet wurde und Sie in Zukunft keinen verpassen möchten, können Sie ihn auf meiner Homepage kostenfrei bestellen.
     

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine ausgeglichene Zeit,

     

    Ihre

     
    bs-struktur
    Beate Schulz